Human Design – für Skeptiker

Date : 19. November 2022

Mir ist bewusst, dass „Human Design“, dass ich zu einem wesentlichen Eckpfeiler meines Tuns gemacht habe, nicht den „besten Ruf“ geniesst.

Das ist durchaus verständlich, da man, wenn man sich mit diesem Thema zu beschäftigen beginnt, gleich einmal hört/liest, dass diese Technik im Jahr 1987 auf Ibiza bei einem Unwetter „empfangen“ („gechannelt“) wurde.

Darauf möchte ich gar nicht näher eingehen (egal ob „passiert“, oder nicht). Manche sind – vor allem im „spirituellen Umfeld“ – eben der Meinung, dass es solch eine Mythenbildung braucht. Dem Zweck, der individuellen Unterstützung von Menschen auf der Suche nach ihren tatsächlichen Aufgaben und Möglichkeiten im Leben, dient solch eine Vorgehensweise nur bedingt. Es wird eher Zweifel gesät, was kein fruchtbares Fundament ist. Unser Intellekt, in heutiger Zeit (mit Ausnahme der Religion) so programmiert, um nur das Greifbare zu glauben, braucht ganzheitliche („holistische“) Information und eine achtsame Wortwahl, um Vertrauen in das „Nicht Greifbare“ zu fassen.

***

Was ich aus Erfahrung weiß – und damit lässt sich schließlich begreifen: Human Design funktioniert. Als ich das erste Mal ein Reading bekam, war ich zuerst skeptisch und dann gelinde gesagt zuerst sprachlos, dann verblüfft, ob der Genauigkeit der Analyse meiner Persönlichkeit, die ich von einer Person erhielt, die mich noch nie zuvor gesehen hat …

… und zwar so verblüfft, dass ich – mit gesunder Neugier gesegnet – begonnen habe, mich intensiv mit dem gesamten Thema zu beschäftigen, was dazu führte, daß ich schließlich beschloß, „Human Design“ selbst in die Welt zu tragen, mein Leben damit zu verbringen, und zwar auf holistischer Basis.

Ganz bewusst nehme ich zu den bekannten vier Säulen „Chakren-Lehre„, „Kabbala„, „I’Ging“ und „Astrologie“ noch eine Fünfte dazu, die Wissenschaft, in Form der „Quantenphysik„, „Quantenphilosophie“ und „Neutrinoforschung“ (Neutrinos sind der oft zitierte Sternenstaub), um ein Gleichgewicht zu schaffen zwischen der „grobstofflichen“ und „feinstofflichen“ Welt. Es braucht Beides, sie sind untrennbar miteinander verwoben.

Beschäftigt man sich näher mit den kleinsten, existierenden Teilchen des Lebens – nichts anderes tut die Wissenschaft in diesem Zweig – erfährt man bald, dass auf dieser Ebene unter anderem all unser Handeln und Wissen (und mehr) „gespeichert“ ist, zu jeder Sekunde, in einem unendlich großen Speicher (den in Zukunft übrigens auch die Quantencomputer nutzen sollen) …

… und wenn man dazu weiß, das wir nicht nur mit diesem Informationspool verbunden sind, sondern auch davon beeinflußt werden, von dem entscheidenden Moment an, wenn die Seele unseren Körper betritt und umso mehr „wenn wir das Licht der Welt erblicken“, wird klarer, wie, warum und vor allem DASS „Human Design“ funktioniert … direkt an den Lebensquellen

… als essentielles Werkzeug für die „Neue Zeit“, die vor uns liegt, in der es vor allem wichtig ist, uns selbst, unsere tatsächlichen Talente, Möglichkeiten und auch Aufgaben zu kennen …

… auch deshalb biete ein Grund(impuls)reading („Lebens-Design“) – in achtsamen, individuellen Worten – für EUR 18,-, einfach auch, weil ich möchte, daß es leist- UND begreifbar ist. Nähere Informationen auf meiner Homepage bzw. unter: wolfgang@lebensquellen.net.

… YES!!! 🙂

@