Wissen

Category : Artikel
Date : 12. Januar 2022

Foto: © pixabay

Auch in möchte eine Vorschau für das Jahr 2022 wagen und da steht ein 400 Jahre altes Zitat des Philosophen Francis Bacon im Mittelpunkt:
„WISSEN IST MACHT“ („Knowledge is power“) …

… im Jahr des Wandels 2022, im Jahr der Entscheidungen!

Ziel ist „wieder informierte Entscheidungen treffen zu können“, wie es der Zukunftsforscher Klaus Kofler so treffend ausdrückt, „aus einer Wissenskompetenz heraus, der wir uns zurzeit gar nicht bewusst sind“.

Was aber ist jenes „Wissen“ und warum fehlt es uns an Bewusstsein dafür?

In meinem Empfinden verwechseln wir Wissen gerne mit Bildung. Während Bildung die Aufnahme fremden Wissens ist, entsteht Wissen erst, wenn wir unsere eigenen Erfahrungen in jene Bildung integrieren.

Doch das dauert uns in unserer schnell-lebigen Welt oft schon zu lange, scheint ein Schritt zuviel zu sein. Da verlassen wir uns lieber auf das, was uns die „Experten“ sagen oder – im schlimmsten Fall – was in „sozialen Medien“ steht.

Wie hörte ich vor kurzem: „Da kannst du dich schon darauf verlassen, was dir die Naturwissenschaft vorgibt“. Dazu sage ich – in diesem Fall in meiner Eigenschaft als Naturvermittler – klar und deutlich: „Wenn meine Erfahrung oder mein Gefühl mir etwas anderes sagen, tue ich das nicht. Wenn es mir irgendwie möglich ist, mache ich mir mein eigenes Bild, hole zumindest weitere Informationen aus unterschiedlichen Quellen ein und stimme es mit dem ab, was die Naturwissenschaft sagt“. Die Essenz daraus verwende ich dann, um eigene, ethische, „informierte“ Entscheidungen zu treffen.

Wir sind als Menschheit in die aktuelle, sehr verzwickte Situation geraten, weil unsere Entscheidungen selten „informiert“ waren. Viel zu sehr haben wir uns das verlassen, was man uns so gesagt hat, sei es aus Angst, Gewohnheit oder Bequemlichkeit. Auch haben wir uns viel zu selten gefragt, was die Beweggründe Jener sind, die uns zu Entscheidungen nötigen. Moral stand vor Ethik.

Doch für die Entscheidungen, vor denen wir alle ob des allgegenwärtigen Wertewandels im Jahr 2022 stehen werden und die Diskussionen, denen wir uns davor stellen dürfen, braucht es mehr als Bildung, es braucht WISSEN.

Ich werde meinen Teil dazu beitragen, aus Bildung wieder Wissen zu machen und jenes Wissen sinn- und machtvoll einzusetzen … mit den Werkzeugen der Achtsamkeit. Details dazu folgen in den nächsten Wochen.

Es beginnt in uns!

piktogramm
@